WHY?

 

 

EINSATZGEBIETE

GENRES

DREHBUCH

KAMERAEINSTELLUNGEN

EINSTELLUNGSGRÖSSEN BEIM FILM

 

 

Totale
Die Totale liefert einen Eindruck des Ganzen. Sie verschafft Überblick und enthält Informationen zur räumlichen Orientierung. Der Zuschauer versteht auf diese Weise, wie die  nachfolgenden Naheinstellungen zu lesen sind. Totalen sollten beim Schnitt länger stehen bleiben als Naheinstellungen, da sie in der Regel mehr Bildinformationen enthalten.

 

Halbtotale
In der Halbtotalen engt sich der Übersichtsausschnitt auf die relevanten Objekte ein – eine Personengruppe zum Beispiel, die durchs Bild läuft. Halbtotalen bauen Distanz zum Geschehen auf und stellen einen Zusammenhang der Handelnden zur Umgebung her.

 

Halbnahe
Die halbnahe Einstellung zeigt Menschen von den Knien an aufwärts. Halbnahe Einstellungen sind typische Gesprächseinstellungen, in ihr werden die Beziehungen der Figuren zueinander sichtbar und das Interesse auf die Handlung zwischen ihnen gelenkt. Im Schnitt fungieren halbnahe Einstellungen als wichtiges Bindeglied.


Amerikanisch
Dieses Einstellungsgröße zeigt Menschen von knapp unterhalb der Hüfte bis über den Scheitel. Bei einem Revolverhelden im Western muss der Zuschauer beim Showdown mitbekommen, wann der Colt gezogen wird. Die Amerikanische ist charakteristisch für die Aktion einer Person, vor allem für die ihrer Arme und Hände.


Nahe
Die Naheinstellung zeigt das Brustbild eines Menschen, die Umgebung spielt nur rudimentär eine Rolle, Mimik und Gestik dagegen kommen voll zur Geltung. Nahe Einstellungen sind unverzichtbarer Bestandteil einer Sequenz mit handelnden Menschen, insbesondere wenn es darum geht, die Gefühle einer Person zu zeigen.


Großaufnahme
Die Großeinstellung kann als Steigerung der Naheinstellung verstanden werden. Der Kopf eines Menschen ist bildfü
llend zu sehen, der Hintergrund ist weitgehend ausgeblendet.

 

Detailaufnahme
Die Wirkung einer Großeinstellung lässt sich noch steigern, indem etwa nur Teile eines Gesichts zu sehen sind: ein Auge, der Mund, die Schweißperlen auf der Stirn. In jedem Film wechseln unterschiedliche Einstellungsgrößen einander ab. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Totale einer Fabrikhalle nur Verwirrung stiften würde, stellen vielleicht aber Großaufnahmen die bessere Variante dar. Denn warum eine Gerümpeltotale zeigen, wenn sich über Nahaufnahmen mehr Emotionen vermitteln lassen? Andererseits ist aber auch die Wirkung einer Totale von einem sich weit ausbreitenden Werksgelände nicht zu verachten. Nur so lässt sich Größe vermitteln.

Italienisch

Besondere Art der Detailaufnahme, bei der nur die Augen des Protagonisten gezeigt werden. Ein bekanntes Beispiel ist in Sergio Leones Western C'era una volta il West (Spiel mir das Lied vom Tod) in den Szenen des Duells zwischen Henry Fonda und Charles Bronson zu sehen.

BACK

 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now